Präsenzunterricht im Ausnahmezustand auch in Frankfurt beenden!

Pressemitteilung der GEW BV Frankfurt

Zunehmende Mitteilungen aus den Schulen, aber auch die Aussagen von Politik und Gesundheitsamt selbst machen es immer deutlicher, was viele schon vermutet haben. Niemand weiß, wie die Infektionslage an Frankfurter Schulen wirklich ist. Auch das Gesundheitsamt nicht. Insofern sollte auch nicht mehr behauptet werden, Frankfurt könne im Gegensatz zu anderen Teilen Hessens das Infektionsgeschehen an Schulen besser verfolgen und deshalb könne hier „normaler Regelbetrieb“ geleistet werden. Fakt ist, einen normalen Regelbetrieb gibt es an Frankfurter Schulen schon lange nicht mehr, in Wahrheit findet Präsenzunterricht in zu großen Gruppen im Ausnahmezustand statt! Das funktioniert überhaupt nur noch durch einen außerordentlichen und über Belastungsgrenzen hinausgehenden Einsatz von Kollegien und Schulleitungen!

Wir unterstützen deshalb die Forderungen des StadtschülerInnenrats und des Gesamtpersonalrats der Lehrerinnen und Lehrer Frankfurt, insbesondere fordern auch wir einen Übergang in ein Hybridmodell mit verkleinerten Lerngruppen, damit endlich an den Orten, an denen derzeit die meisten Personen zusammenkommen, auch die Abstandsregeln eingehalten werden können.

Entgegen mancher Unterstellung haben wir und alle in den Bildungseinrichtungen arbeitenden sehr wohl das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen im Blick. Neben der Verminderung des Infektionsrisikos durch mehr Abstand und verbesserte Luftqualität, gibt es natürlich auch die Herausforderung, den Bildungsauftrag zu erfüllen. In den kleineren Lerngruppen während des Hybridmodells können Lehrkräfte deutlich besser individuell auf Schüler*innen eingehen und sie unterstützen. Gerade die Teilung der Klassen kann es ermöglichen, dass die Schulen nicht schließen müssen. Genau dies stellt in den Schulen mehr Normalität und eine verbesserte Situation her.

Viele der über 3000 Kommentare bei Unterzeichnung der Petition „Hessen braucht ein Konzept für den Unterricht unter Pandemiebedingungen“, die von der GEW Hessen initiiert wurde, verdeutlichen genau dies. 

 

Laura Preusker und Sebastian Guttmann
(Vorsitzendenteam GEW BV FRankfurt)