Die Bleichstraße macht dicht. Lasst die Drähte glühen!

Die bedingte Schließung der Geschäftsstelle im Detail

Liebe Kolleg*innen,

dem Gebot der Stunde folgend schließen wir ab sofort unsere Geschäftsstelle in der Bleichstraße für den Publikumsverkehr. Als Gewerkschaft mit einem großen W wie Wissenschaft gibt es nun wohl keine Alternative dazu, die Ausbreitung der Pandemie auch mit unserem Tun so weit es eben geht an einer schnellen Ausbreitung zu hindern. Das wären wir schon allein unserem Selbstbild der organisierten Solidarität schuldig. Nach den Erkenntnissen der Wissenschaften droht bei einer ungebremsten Ausbreitung von COVID-19 der Tod vieler Tausend Mitmenschen, gerade in der Altergruppe über 60, sowie ein Kollaps des Gesundheitswesens!

Konkret bedeutet das:

1. Zum Schutz unserer Beschäftigten wird der Publikumsverkehr in der Geschäftsstelle ab sofort eingestellt. Dass bedeutet, dass unser Büroteam allein für Anfragen via Telefon und Mail bereitsteht. Der Referent für den Sozial- und Erziehungsdienst Andreas Werther arbeitet von nun ab per Homeoffice weiter.

2. Auch die Rechtsberatung wird auf Homeoffice umgestellt. Eine persönliche Beratung in der Geschäftsstelle findet bis auf Weiteres bzw. mindestens bis in die Zeit nach den Osterferien nicht statt.

3. Jegliche Veranstaltung oder Treffen in den Räumen der Geschäftsstelle bis einschließlich der Osterferien können als abgesagt betrachtet werden.

Passt auch im Alltags- wie im Berufsleben bitte auf euch auf.

Euer Bezirksvorstand