Solidaritäserklärung mit unseren Kolleg*innen in Frankreich

Aktionstag für die Rechte der Beschäftigten im öffentlichen Dienst am 19.3. in Frankreich

Der Bezirksvorstand der GEW BV Frankfurt am Main hat auf seiner Sitzung am 12. März folgende Solidaritätserklärung beschlossen.

An unsere Kolleginnen und Kollegen in Frankreich,

aufgerufen zu einem nationalen Aktionstages am 19. März durch die Gewerkschaften CGT, Force Ouvrière, FSU und SOLIDAIRES de la Fonction publique.

Wir unterstützen eure Forderungen nach:

  • einer generellen und sofortigen Gehaltserhöhung der Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes

  • einem Ausgleich für die seit Jahren erlittenen Einkommensverluste

  • einem Plan zur Übernahme in das Beamtenverhältnis

  • der Schaffung von unbefristeten, regulären Arbeitsverhältnissen

  • der Aufhebung des Karenztages

  • der Aufwertung der Pensionen

  • der Aufrechterhaltung und Verbesserung unseres Rentensystems sowie der Gesetzgebung zu Pensionen für Zivil- und Militärbeschäftigte, ebenso für Beschäftigte der CNRACL

  • der Rücknahme des Gesetzesvorhabens zugunsten von Stärkung und Erneuerung des Öffentlichen Dienstes

Wir selbst haben die zerstörerischen Auswirkungen der «Agenda 2010» in allen Bereichen der Daseinsvorsorge und des Öffentlichen Dienstes in Deutschland erlebt und sind mit Eurem Widerstand gegen die geplanten Maßnahmen der Regierung Macron gegen die verschiedenen Bereiche des Öffentlichen Dienstes solidarisch.

Wir halten es darüber hinaus für unabdingbar, stärker als bisher über die Grenzen hinweg zusammen zu arbeiten und uns gegenseitig zu unterstützen.

Gez. Laura Preusker und Sebastian Guttmann

(Vorsitzendenteam)