Investitionsstau an hessischen Schulen

Freitag, 16.03.18 | 16.00 bis 18.30 Uhr |

Gewerkschaftshaus Frankfurt

 

Eine Veranstaltung des DGB-Bezirk Hessen-Thüringen und der GEW Hesse

Die öffentliche Infrastruktur in Deutschland ist in vielen Bereichen in keinem guten Zustand. Den größten Investitionsstau machen Expertinnen und Experten auf der kommunalen Ebene aus. Dabei ist in der jüngeren Vergangenheit der marode Zustand vieler Schulen in den Fokus der Berichterstattung gerückt: Häufig ist selbst die Benutzung von Toiletten für die Kinder eine Zumutung, und der Putz bröckelt in mancher Schule sogar buchstäblich von der Wand.

Alleine in Frankfurt beläuft sich der Investitionsrückstand im Schulbereich auf fast
eine Milliarde Euro, in Wiesbaden sind es 450 Millionen Euro.

Im Rahmen unserer Veranstaltung wollen wir über den Zustand der Schulinfrastruktur in Hessen diskutieren und dabei unter anderem auf die Frage eingehen, in welchem Umfang die Investitionsfördermittel von Bund und Land den Kommunen bei der Lösung ihrer Probleme helfen können.

16.00 Uhr Begrüßung 

16.15 Uhr Anhaltender Verfall der öffentlichen Infrastruktur auf der kommunalen Ebene – was ist zu tun?
Referentin: Dr. Katja Rietzler | Institut für Makroökonomie und Konjunktur-forschung, Düsseldorf

16.45 Uhr Der Investitionsstau an den Schulen in Hessen
Referent: Dr. Kai Eicker-Wolf | GEW Hessen

17.00 Uhr Diskussion mit

  • Maike Wiedwald | Vorsitzende GEW Hessen
  • Dr. Ulrich Keilmann | Direktor beim Hessischen Rechnungshof und Leiter der Überörtlichen Prüfung kommunaler Körperschaften
  • Dr. Martin Kraushaar | Hauptgeschäftsführer der Architekten- und Stadt- planerkammer Hessen
    Dr. Jürgen Dieter | Direktor des Hessischen Städtetages
  • Kirsten Fründt | Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Moderation Matthias Trautsch | Frankfurter Allgemeine Zeitung

Anmeldung bitte bis 12. März 2018

Um in ausreichendem Umfang Getränke und Kuchen bereitstellen zu können, bitten wir um eine kurze formlose Anmeldung an:

Michelle Paulus
 mpaulus@gew-hessen.de